Günstige Flüge ✈️ XL Airways Germany (X4)

Günstige Flüge ✈️ XL Airways Germany (X4)

XL Airways Germany
Icao: GXL
Land: Deutschland

Flüge mit XL Airways Germany (X4) - Buchen Sie Ihren Flug oder Ihren Billigflug mit der Fluggesellschaft XL Airways Germany auf billig-flug.de.

Airline nicht mehr aktiv

XL Airways Germany war eine deutsche Charterfluggesellschaft. Sie hatte ihren Sitz in Mörfelden-Walldorf, ihr Basisflughafen war der Flughafen Frankfurt am Main.

Beschreibung der Airline
Gegründet wurde die Fluggesellschaft im Jahr 2006 von der isländischen Investmentgesellschaft Hf. Eimskipafélag Íslands. Zunächst war die Fluggesellschaft unter dem Namen AGAIRCOM GmbH bekannt. Danach wurde sie erneut in Star XL German Airlines GmbH umbenannt. XL Airways France und XL Airways UK waren ihre Schwestergesellschaften. Die Leitung unterlag seit Februar 2012 Bertolt Flick, vorher war Martin Greiffenhagen der alleinige Geschäftsführer. Das Unternehmen hatte zuletzt 160 Mitarbeiter. Als im Jahr 2008 die Schwestergesellschaft britisch XL Airways UK ihren Betrieb wegen Insolvenz einstellte, veränderte XL Airways Germany ihre Geschäftsstruktur. Durch ihr Luftverkehrsbetriebszeugnis durfte die Fluggesellschaft Charterflüge durchführen, worauf sie sich nun konzentrierte.
Die Fluggesellschaft führte Flüge für mehrere Reiseveranstalter, darunter TUI durch. Außerdem bot sie ihre Flugzeuge anderen Fluggesellschaften, wie zum Beispiel Guld Air oder Air Namibia an. Sie übernahm mehrere Flugstrecken der Fluggesellschaft TUIfly, die aus Bremen starteten. Dort hatte sie bereits seit zwei Jahren ein Flugzeug fest stationiert. Seit Mai 2011 war ein Flugzeug für REWE Touristik im Flughafen Köln/Bonn stationiert. Außerdem wurden Flüge für Condor vom Flughafen Frankfurt am Main durchgeführt. Für Luxair flog XL Airways Germany von Luxemburg aus.
Im Winter 2012/2013 legte die Fluggesellschaft ihren Flugbetrieb vorübergehend still. Die bereits geplanten Flüge wurden von Hamburg Airways übernommen. Am 27. Dezember 2012 reichte XL Airways Germany beim Amtsgericht Darmstadt Insolvenz ein und stellte seinen Flugbetrieb mit sofortiger Wirkung ein. Da kein neuer Geldgeber für die Fluggesellschaft gefunden wurde, wurde das Unternehmen im März 2013 liquidiert. Die für den Sommer 2013 bereits geplanten Charterflüge, die von den Flughäfen Rostock, Erfurt und Kassel starten sollten, übernahm die polnische Fluggesellschaft Enter Air. XL Airways France, welche auch eine Schwestergesellschaft der XL Airways Germany war, stellte im Jahr 2019 ihren Flugbetrieb ein. XL Airways Germany flog unter dem IATA-Code X4 und dem ACAO-Code GXL

Die Flotte der XL Airways Germany
Die Fluggesellschaft war Stand November 2012 im Besitz von fünf Flugzeugen, mit einem Durchschnittsalter von neun Jahren. Die Flotte bestand aus fünf Boeing 737-800, wovon jeweils eine für Condor und Luxair betrieben wurde. Ehemalige Flugzeuge der Flotte waren eine Airbus A320-232 und drei Boeing 737.

Die Flugziele der XL Airways Germany
Die Fluggesellschaft startete von den Deutschen Flughäfen Frankfurt am Main, Bremen und Köln/Bonn. Außerdem starteten Flüge von Luxemburg aus. Die Flugzeuge flogen beliebte Urlaubsziele in Europa und rund um das Mittelmeer an, darunter auch die Kanaren und Ägypten

Die Gepäckmitnahme bei XL Airways Germany
Jeder Passagier durfte ein Handgepäckstück mit einer maximalen Größe von 40 x 30 x 15 cm, und einem maximalen Gewicht von 5 kg mitgenommen werden. Es durfte ein weiteres Gepäckstück mit einem maximalen Gewicht von 23 kg aufgegeben werden. Sperrige Gegenstände wie Kinderwägen, Fahrräder oder Skiausrüstung mussten vorher angemeldet werden. Babys und Kleinkinder durften ein Freigepäckstück bis maximal 10 kg aufgeben. Wenn für ein Baby oder Kleinkind ein eigener Sitzplatz reserviert war, galten die gleichen Gepäckbestimmungen wie für Erwachsene.

Der Check-In bei XL Airways Germany
Der Check-In war online, mobil, oder persönlich am Flughafen möglich. Bei einem online oder mobilen Check-In war es dem Passagier möglich die Bordkarte für den Flug an eine E-Mail-Adresse senden zu lassen, oder sie auszudrucken. Diese Möglichkeiten verhinderten lange Schlangen am Flughagengate. Der Check-In öffnete 120 Minuten und schloss 30 Minuten vor der geplante Abflugzeit.

Sonderprogramme, Preise, Zwischenfälle
Die Fluggesellschaft bietet keine Sonder- oder Vielfliegerprogramme an. Die Preise für ein Flugticket bewegen sich, wie bei der Schwestergesellschaft XL Airways France im mittleren Bereich. Im November 2008 stürzte ein Flugzeug der XL Airways Germany vor der französischen Gemeinde Saint-Cypriern in das Mittelmeer. Eine unsachgemäße Wartung des Flugzeuges war laut Abschlussbericht die Ursache des Absturzes. Alle sieben Insassen kamen ums Leben. Ein weiterer Zwischenfall ereignete sich im September 2012. Ein aus Hannover kommendes Flugzeug musste nach starker Rauchentwicklung auf dem Flughafen Köln/Bonn notlanden. Alle Insassen überlebten die Notlandung.

Bild: Boeing 737-800 der XL Airways Germany /  Pedro Aragão CC BY-SA 3.0






Übersicht:
Fluggesellschaften
Seite / Beitrag teilen
Nicht das Richtige gefunden?
Kontaktieren Sie einen unserer Berater!
Berater - Frau Anna Stephan
Frau Anna Stephan
Tel: +49 341 221 71 507
info@billig-flug.de