Günstige Flüge ✈️ Condor (DE)

Günstige Flüge ✈️ Condor (DE)

Condor (DE)
Iata-Code: DE
Land: Deutschland

Flüge mit Condor (DE) - Buchen Sie Ihren Flug oder Ihren Billigflug mit der Fluggesellschaft Condor auf billig-flug.de.

Billigflüge mit Condor (DE)

Der Condor Flugdienst (IATA-Code DE), mit der Abkürzung Condor, ist eine deutsche Airline mit Hauptsitz in Neu-Isenburg. Der Heimatflughafen ist der Flughafen Frankfurt am Main (Fraport Airport) und damit der größte deutsche Verkehrsflughafen. 

Die Fluglinie wurde am 21. Dezember 1955 als „Deutsche Flugdienst GmbH“ gegründet. Grundvoraussetzung für die Gründung der deutschen Fluglinie war, dass die damaligen Besatzungsmächte das „Alliierte Vorbehaltsrecht“, durch das der Luftverkehr nur von diesen genehmigt werden konnte, auf die Bundesrepublik Deutschland übertragen wurde.

Der erste touristische Flug fand am 29. März 1956 statt, erstes Ziel war ein Pilgerflug ins Heilige Land. Auch Mallorca und Teneriffa sowie Ägypten standen schon im ersten Jahr auf dem Flugplan. Schon 1962 waren ein Großteil der transportierten Passagiere (18.400 von 32.000) auf dem Weg nach Mallorca. Die Condor Flugdienst GmbH hatte zu dieser Zeit einen Anteil von 63,3 % am deutschen Flugmarkt. Die Fluggesellschaft war zudem die erste Airline, die 1971 eine Boeing 747 „Jumbo“ eingesetzt hat. Zu diesem Zeitpunkt war dieses das größte Passagierflugzeug der Welt und konnte maximal 494 Passagiere befördern.

Thomas Cook Insolvenz

Nachdem 2019 die"Mutter" Fluggesellschaft Thomas Cook Insolvenz anmeldete, konnte selbst die Gewinn erwirtschaftende Fluggesellschaft Liquiditätsprobleme nicht abwenden. Im Zuge der weltweiten Corona-Pandemie im Jahr 2020 geriet die Fluglinie in Schieflage und wurde mit einem deutschen Staatskredit in Höhe von 550 Mio. Euro gerettet. Die geplante Übernahme durch die polnische LOT scheiterte, da diese selbst Staatshilfen erhielt. Im Mai 2021 übernahm schließlich der britische Vermögensverwalter Attestor 51 % der Anteile an Condor. Die verbleibenden 49 % verblieben bei der SG Luftfahrtgesellschaft, welche als Treuhänder für Condor fungiert und formal die Eigentümerrolle übernahm, nachdem Thomas Cook insolvent war.

Condor Billigflüge für Kurz- und Langsstecke

Condor bietet Reisen sowohl auf Kurz-, als auch auf Langstrecke an. Im Sommerflugplan starten Flüge in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Leipzig/Halle, München, Stuttgart und Zürich. Im Rahmen des Winterflugplan 2021/2022 sollen die Flüge überwiegend vom Flughafen Frankfurt starten, vereinzelte Flüge ab München und Düsseldorf sind ebenso möglich. Angeflogen werden Ziele in Afrika, Asien, Nordamerika, Südamerika und der Karibik. Außerdem werden Anschlussflüge mit Partner-Airlines angeboten, unter anderem Alaska Airlines, Caribbean Airlines, Kenya Airways und Westjet.

Angeflogen werden unter anderem in Nordamerika Toronto und New York, in Südamerika Bogota und Asuncion, in Afrika Nairobi und Casablanca, im Nahen Osten Beirut sowie in Asien Mumbai und Male.

Die Flotte von Condor

Die aktuelle Flotte besteht aus 50 Flugzeugen, davon 28 Stück vom US-Flugzeugbauer Boeing und 22 vom europäischen Hersteller Airbus. Den größten Posten stellt die Boeing 767-300ER, wo jedoch vier inaktiv sind und sechs zum Hilfsfrachter umgerüstet werden sollen, bis 2024 soll das Model ausgemustert werden. Zusätzlich sind 16 Airbus A330-900neo bestellt, welche ab Herbst 2022 ausgeliefert werden sollen.

Billigflüge mit Condor finden sie oben in der Suchmaske

Boeing 767-300ER  Condor Bild: N509FZ CC BY-SA 4.0






Übersicht:
Fluggesellschaften
Seite / Beitrag teilen