Günstige Flüge ✈️ South African Express (XZ)

Umkreissuche +
Umkreissuche Abflughafen
-
num
+
-
num
+
-
num
+


South African Express
Icao: EXY
Land: Südafrika

Flüge mit South African Express (XZ) - Buchen Sie Ihren Flug oder Ihren Billigflug mit der Fluggesellschaft South African Express auf billig-flug.de

Billigflüge mit South African Express Airways

South African Express Airways war die bekannteste Regionalfluggesellschaft in Südafrika und im südlichen afrikanischen Kontinent. Ihren Webauftritt konnte unter der Adresse www.flyexpress.aero angefordert werden. Die Airline war, auch wenn der Name es vermuten lässt, kein Beteiligungsunternehmen oder Tochterunternehmen von South African Airways, gleichwohl unterhielt die Airline eine enge Kooperation mit South African Airways und führte per Code-Share Abkommen zahlreichen Zubringerflüge, inländische und ausländische Flüge ins benachbarte Ausland für South African Airways durch. Die farbliche Gestaltung der Maschine entsprach denen von South African Airways, also überwiegend weißer Lackierung mit dem südafrikanischen Nationalflagge am Heck der Flugzeuge. Im nationalen- und internationalen Funkverkehr lautete das Rufzeichen der Airline EXPRESSWAYS. Der IATA-Code XZ kennzeichnete die Flugverbindungen der Airline. Im täglichen Sprachgebrauch wurde die Airline meist nur als SA-Express oder SAX gerufen.

Sie gehörte im Gegensatz zu South African Airways nicht der Star Alliance an, stellte ihren Fluggästen allerdings das Vielfligerprogramm mit dem Namen Voyager zur Verfügung dessen gesammelte Benefits ebenfalls bei der Star Alliance verwendet werden konnte. Die South African Express Airways bestand von 1994 bis zum Jahr 2020.

Charakterisierung und Geschichte der Airlines

Den Erstflug hatte South African Express Airways 1994. Die endgültige Einstellung des Betriebs erfolgte im März 2020. Mehrere Versuche die Airline wieder zu aktivieren scheiterten bisher. Gegründet wurde die Airline 1994 und bildete zusammen mit der südafrikanischen Airlink eine enge Kooperation mit South African Airways. Sie firmierte als SOC Limited nach südafrikanischen Recht. Der kaufmännische- und verwaltungsmäßige Sitz der Airline lag im südafrikanischen Kempton Park. Der Heimatflughafen war Johannesburg, weitere fliegrische Drehkreuze lagen in Durban und Kapstadt. Im Laufe ihrer Historie musste die Gesellschaft mehrfach wegen technischer Mängel und wegen Mängel bei der Wartung der Flugzeuge kurzfristig den Betrieb einstellen.
Die endgültige Einstellung des Flugbetriebs resultierte aus finanziellen Gründen. Im Zuge der weltweiten Corona-Pandemie wurde die Gesellschaft seitens der südafrikanischen Behörden im Februar 2020 angewiesen einen Insolvenzantrag zu stellen. Der Flugbetrieb wurde – bis heute – am 18. März 2020 eingestellt. Die Liquidierung der Airline erfolgte am 28. April 2020. Bis zuletzt stand die Airline unter der Leitung von Siza Mzimela als CEO. Zuletzt hatte die Airline noch ein jährliches Fluggastaufkommen von ca. 1,3 Millionen Passagieren.

Struktur und Größe der fliegrischen Flotte bei Betriebseinstellung

Am Tag der Betriebseinstellung dem 18.März 2020 bestand die Flotte insgesamt noch aus 19 Flugzeugen. 

Die aktive Flotte bestand aus:

- Zwei Bombardier CRJ200, sowie 

- Einer Bombardier CRJ700.

Daneben befanden sich im inaktiven Portfolio der Airline noch:

- Sechs Bombardier CRJ200, 

- Eine Bombardier CRJ700, sowie 

- Neun De Havilland DHC-8-400.

Über das Alter der Flotte bei Einstellung des Flugbetriebs lassen sich keine Informationen recherchieren.

Zwischenfälle bei Flügen der Airline mit Personenschäden oder beschädigten Flugzeugen haben sich während der Zeit des aktiven Flugbetriebs der South African Express Airways nicht ereignet.

 Bediente Destinationen von South African Express Airways

South African Express Airways war eine reine regionale Fluggesellschaft. Sie bediente ausschließlich Ziele im südlichen Afrika und Inlandsverbindungen innerhalb Südafrikas. Interkontinentale Ziele konnten nur mittelbar über den Verbund mit South African Airways gebucht werden. In Deutschland wurden München und Frankfurt am Main von South African Airways direkt angeflogen.

Welche Gepäckregeln galten bis zur Einstellung des Flugbetriebs bei South African Express Airways?

Regelmäßig galt bei der Airline eine Grenze für Handgepäck von 8 Kilogramm für ein Gepäckstück plus die Möglichkeit einen persönlichen Gegenstand wie eine Handtasche oder einen Laptop unentgeltlich mit in die Kabine zu nehmen. Aufgabegepäck war bis 20 KG je Passagier kostenfrei.

Welche Möglichkeiten zum Check-In angeboten?

South African Express Airways bot ihren Passagieren entweder die Möglichkeit Online per mobilen Endgerät oder klassisch per PC einzucheken. Zusätzlich konnten Passagier ebenso persönlich an Schaltern des jeweiligen Abflughafens einchecken. Die Zeiten für die verschiedenen Formen des Check Ins konnten jederzeit frei zugänglich der Website der Airline entnommen werden.


Bild: Bombardier CRJ200 der South African Express Airways / Bob Adams CC BY-SA 2.0






Übersicht:
Fluggesellschaften
Seite / Beitrag teilen
Nicht das Richtige gefunden?
Kontaktieren Sie einen unserer Berater!
Berater - Frau  Anna Stephan
Frau Anna Stephan
Tel: +49 341 221 71 507
info@billig-flug.de