Günstige Flüge ✈️ Aigle Azur (ZI)

Umkreissuche +
Umkreissuche Abflughafen
-
num
+
-
num
+
-
num
+


Aigle Azur
Icao: AAF
Land: Frankreich

Flüge mit Aigle Azur (ZI) - Buchen Sie Ihren Flug oder Ihren Billigflug mit der Fluggesellschaft Aigle Azur auf billig-flug.de.

Aigle Azur war eine französische Airline. Die Airline hatte ihren Sitz in Paris sowie ihre Basis am Flughafen Paris-Orly. Im Jahr 2019 hatte Aigle Azur 3.901 Mitarbeiter. Der IATA-Code der Airline lautete ZI.

Beschreibung der Aigle Azur
Der Name der Airline, Aigle Azur hat in Frankreich eine weitreichende Geschichte. Im Jahr 1946 wurde eine Airline namens Société Coopérative Aérienne de Transports Méditerranéens, L'Aigle Bleu gegründet, und noch im gleichen Jahr in Aigle Azur umbenannt. Diese Airline war die erste private Airline des Landes. Der Gründer hieß Sylvain Floirat. 

Aigle Azur war also eines der Unternehmen, welches im Zuge der Befreiung des Luftraums nach dem zweiten Weltkrieg gegründet wurde. Die Airline konzentrierte sich hauptsächlich auf Frankreich und Verbindungen in die nordafrikanischen Länder, wie Tunesien und Algerien. 

Aigle Azur meldete am 2. September 2019 Insolvenz an. Daraufhin wurde der Flugbetrieb am 7. September 2019 eingestellt. Es wurden zahlreiche Rettungsangebote für Aigle Azur abgegeben, welche allerdings bis Mitte September als ungenügend zurückgewiesen wurden. Ende September wurde dann von einem Pariser Gericht die Liquidation der Airline, da keines der abgegebenen Übernahmeangebote zukunftssicher genug war. 

Wie groß war die Flotte der Airline Aigle Azur? 
Als der Flugbetrieb von Aigle Azur eingestellt wurde, bestand die Airline aus elf Flugzeugen. Die Flugzeuge von Aigle Azur waren zu diesem Zeitpunkt im Durchschnitt 11,4 Jahre alt. Die Flotte der Airline bestand aus drei Flugzeugtypen. Eine Maschine des Modells Airbus A319-100. Dieses Flugzeug wird nun für TAP Air Portugal betrieben und hat 144 Sitzplätze. Acht Maschinen des Modells Airbus A320-200. Diese Flugzeuge werden nun für TAP Air Portugal betrieben und haben zwischen 174 und 180 Sitzplätze. Zwei Maschinen des Modells Airbus A330-200. Diese beiden Flugzeuge wurden von Air Berlin übernommen. Die beiden Flugzeuge haben 287 Sitzplätze.

Welche Flugziele flog die Airline Aigle Azur an? 
Der Fokus der Airline Aigle Azur lag in Algerien sowie Frankreich. Hier wurden die meisten Ziele der Airline angeflogen.

Afrika
 -Algerien: Alger, Annaba, Batna, Biskra, Bejaia, Chlef, Constantine, Oran, Sétif, Tlemcen
-Madeira: Funchal
-Mali: Bamako
-Tunesien: Djerba

Europa
 -Azoren:
-Frankreich: Bordeaux, Lille, Lyon, Marseille, Mulhouse, Nizza, Paris, Toulouse
-Portugal: Faro, Lissabon, Porto
-Russland: Moskau

Nordamerika
 -Kanada: Montreal 

Wie viel Gepäck durfte man bei der Airline Aigle Azur mitnehmen? 
Handgepäck durfte bei Aigle Azur die Maße von 55 x 40 x 20 cm (Länge x Höhe x Breite) nicht überschreiten, und ein Maximalgewicht von 10 kg haben. Es durften zusätzlich kleine Gegenstände, wie zum Beispiel Handtaschen, sowie Laptop- oder Kamerataschen als Zusatzgepäck mitgenommen werden. Die Freigrenze für das aufzugebende Gepäck war abhängig von Route, Reiseklasse und dem Tickettarif. Zu Flügen nach Portugal- oder Tunesien durften Passagiere 20 kg, zu Flügen nach Algerien 20 bis 30 kg und zu Flügen nach Mali bis zu 35 kg aufgeben werden. Es durfte mindestens ein Gepäckstück mit einem Maximalgewicht von 20 Kilogramm mitgenommen werden.

Wie erfolgte der Check-In bei der Airline Aigle Azur? 
Aigle Azur bot die Möglichkeit eines klassischen Check-In am Schalter, die Möglichkeit des Check-In am Automaten sowie die Möglichkeit des Online-Check-In an.
Die Airline empfohl allen Passagieren drei Stunden vor dem geplanten Abflug am Flughafen zu sein. Beim klassischen Check-In am Flughafen konnten Sie ab drei Stunden bis 30 Minuten vor Abflug einchecken. Der Online-Check-In ist ab zwei Tagen vor den geplanten Abflug, nach Freischaltung durch die Airline möglich. Drei Stunden vor dem geplanten Abflug wird der Online-Check-In von der Airline wieder geschlossen. 
Der Online-Check-In war bei Aigle Azur nur per Webseite möglich. Es wurde also keine eigene App von der Airline angeboten.
Bei dem sogenannten Web-Check-In musste zuerst der betroffene Flug ausgewählt werden, mithilfe des Flugtickets. Abschließend musste lediglich das E-Ticket und die Bordkarte ausgedruckt werden. Der Online-Check-In ist in der Regel die unkomplizierteste Check-In Möglichkeit.

Bot die Airline Aigle Azur Sonderprogramme oder Billigflüge an? 
Die Airline Aigle Azur bot seinen Kunden ein Bonusprogramm namens Aigle Azur Plus. Durch dieses Programm konnten registrierte Kunden Meilen sammeln. Diese gesammelten Meilen können anschließend für Prämien, wie zum Beispiel Ticketprämien, Verdoppelung von Meilen für jede neue Reservierung, Upgrades sowie Übergepäckangeboten ausgegeben werden. Die Airline Aigle Azur war keine Billigfluggesellschaft und bot somit in der Regel keine Billigflüge an.

Bild: Airbus A330-200 der Aigle Azur / Rafalflash CC BY-SA 4.0






Übersicht:
Fluggesellschaften
Seite / Beitrag teilen
Nicht das Richtige gefunden?
Kontaktieren Sie einen unserer Berater!
Berater - Herr  Konstantin Ermisch
Herr Konstantin Ermisch
Tel: +49 341 221 71 507
info@billig-flug.de