Airbus A319-100 der Adria Airways Bild: Curimedia CC BY 2.0

Günstige Flüge ✈️ Adria Airways (JP)

Umkreissuche +
Umkreissuche Abflughafen
-
num
+
-
num
+
-
num
+


Adria Airways
Gegründet: 1961
Betrieb eingestellt: 2019
Land: Slowenien

Flüge mit Adria Airways (JP) - Buchen Sie Ihren Flug oder Ihren Billigflug mit der Fluggesellschaft Adria Airways auf billig-flug.de.

Billigflüge mit Adria Airways

Die Adria Airways wurde 1961 gegründet und war die größte Fluggesellschaft Sloweniens. Ihren Sitz hatte sie in Ljubljana. Im September 2019 ist Aria Airways jedoch eingestellt worden. 

Im damaligen Jugoslawien zunächst als Charterfluggesellschaft gestartet, gingen die ersten Verbindungen in den Mittleren Osten und Nordafrika. Nach einer Fusion war das Unternehmen als Inex-Adria Aviopromet bekannt. Besonders Kunden aus Österreich waren aufgrund der Nähe zur Österreichischen Grenze häufig anzutreffen. Später wurden auch Charterflüge aus Deutschland angeboten. Nachdem sie sich der IATA anschlossen, bot das Luftfahrtunternehmen in den 1980er Jahren auch Linienflüge an. Vom Knotenpunkt in Ljubljana wurden Flüge nach Kopenhagen, Stockholm oder auch Dublin angeboten. Zudem auch Ziele wie Barcelona, Madrid, Wien, aber auch Moskau. Auch Athen und Istanbul wurden angesteuert. Der Name der Fluggesellschaft wurde anschließend wieder in Adria Airways geändert und übernahm dann ihren ersten Airbus A320-200. Nach der Unabhängigkeit Sloweniens, stand das Unternehmen zunächst vor einer Herausforderung. Die Touristen waren aufgrund des noch nicht lange zurückliegenden Krieges zurückhaltend, die Tourismusindustrie brach schließlich beim Zerfall Jugoslawiens zusammen. Viele Flugzeuge wurden global vermietet. Die Luftfahrtgesellschaft trat dem Reisevertriebssystem von Amadeus bei. Damit begann die Zeit der großen Umstrukturierung des Unternehmens. In den folgenden Jahren wurden überwiegend Airbus A320 angeboten. Viele andere wurden verkauft. Die Slowenische Regierung hat sich später komplett an dem Unternehmen beteiligt. Die Zahl der Mitarbeiter wurde mit der Zeit reduziert. 1996 gründete das Luftfahrtunternehmen eine Gesellschaft mit Lufthansa. Mit der Zeit kamen neue Bombardier CRJ200 LR-Flugzeuge dazu und es konnten mehr Flüge angeboten werden. In den späten 1990,-er Jahren wurden zunehmend die Balkanstädte angesteuert. Das Unternehmen erhielt zudem als eine der ersten das sogenannte IOSA- Zertifikat. Im Jahr 2010 wurde der gesamte Betrieb nach Maribor verlegt. Im Jahr 2016 wurde das Unternehmen privatisiert. Ein Jahr später ist die Marke an einen unbekannten Käufer verkauft worden. Mit dem Luftfahrtunternehmen ging es immer weiter bergab. Diverse Verbindungen wurden mit der Zeit immer weiter eingestellt. 

Nachdem die Airline zunächst Mitglied der Star Alliance geworden ist, gab es zunehmend finanzielle Schwierigkeiten. Die Schulden stiegen in die Höhe und ein neuer CEO eingestellt. Doch auch dieser Schritt bewahrte die Fluggesellschaft nicht davor den Betrieb einzustellen. Es kam, wie es kommen musste. Nach fast 6o Betriebsjahren musste das Unternehmen im September 2019 die Insolvenz bekannt geben.

Zu den Zielen des Luftfahrtunternehmens gehörten damals über 20 Ziele aus ganz Europa. In Deutschland wurden Flüge für die Städte Berlin, Düsseldorf, Hamburg oder auch Frankfurt am Main angesteuert. Zuletzt bestand die Flotte aus 18 Flugzeugen mit unterschiedlichen Flugzeugtypen. Darunter der Airbus A319-100, Bombardier CRJ700ER, Bombardier CRJ900LR und der Saab 2000. Zudem besaß die Airline auch diverse Tochterunternehmen, darunter Amadeus Slovenia, Adria Airways Kosovo und Darwin Airline. 

Zu ihrer Zeit war die Luftfahrtgesellschaft die größte Fluglinie Sloweniens. Nachdem Beitritt der Gruppe Star Alliance, entstand ein Vielflieger Programm. Damit konnten Bonusmeilen gesammelt werden. Diese konnten dann für Freiflüge oder aber Upgrades eingetauscht werden. Durch diese Mitgliedschaft sollte auf die Qualität der Luftfahrtgesellschaft hingewiesen werden. Zu der Star Alliance Gemeinschaft gehörten schließlich auch Fluglinien wie Air Canada oder Air China. Seit September 2019 ist der Betrieb nun eingestellt und das ehemalige erfolgsversprechende Unternehmen nur noch eine Geschichte. 

Billigflüge mit Adria Airways finden sie oben in der Suchmaske

Bild: Airbus A319-100 der Adria Airways / Curimedia CC BY 2.0


Hinflug: 19.06.2023 (Stopps 1)
Rückflug: 01.07.2023 (Stopps 1)
Hinflug: 08.11.2022 (Stopps 1)
Rückflug: 15.11.2022 (Stopps 1)




Übersicht:
Fluggesellschaften
Seite / Beitrag teilen
Nicht das Richtige gefunden?
Kontaktieren Sie einen unserer Berater!
Berater - Frau  Anna Stephan
Frau Anna Stephan
Tel: +49 341 221 71 507
info@billig-flug.de