Kota Kinabalu Reisen und Billigflug - Malaysia - Hotels und Flug nach Kota Kinabalu

Kota Kinabalu Reisen und Billigflug - Malaysia - Hotels und Flug nach Kota Kinabalu

Flug Kota Kinabalu - Borneo
Sabah ist Vielfalt, rauh und zerklüftet und dann wieder zahm und lieblich.
Der Mount Kinabalu dominiert die ihn umgebenden Landschaften; mit seinen 4095 Metern ist er auch der höchste Berg in Südostasien. Dieses Bundesland hat eine Flora und Fauna, die als reich an Varianten gilt. Vor den Küsten liegen Tauchreviere, von denen Enthusiasten träumen können.
Sabah liegt an der Nordostseite von Borneo und hat seit Menschengedenken den Namen"Land unter dem Wind", denn es liegt knapp unter dem Taifungürtel. Früher suchten die Segelschiffe hier Schutz vor den mörderischen Stürmen.
Hier gibt es etwa 32 Stammesgruppen diverser ethnischer Abstammung: Die wichtigsten sind die Stämme der Bajau, Bisaya, Kadazan, Kedayan, Murut, Minokok, Rumanau, Rungus und Sulu.
Die Hauptstadt von Sabah ist Kota Kinabalu mit dem dritten internationalen Flughafen Malaysias, der regelmäßig angeflogen wird, und zwar aus Kuala Lumpur, Johor Bahru, Kuching und Brunei wie auch von Hongkong, Manila, Jakarta, Seoul, Taipei und Singapur. Sabah ist ein weitläufiges Land, die Orte Lahat Datu, Sandakan und Tawau sowie die Insel Labuan werden täglich im Inlanddienst angeflogen. Manche Gebiete Sabahs sind sogar noch völlig unzugänglich, andere jedoch mit ganz guten Straßen versehen, auf denen Busse verkehren. Auch das Boot ist wegen der vielen Flüsse ein wichtiges und bequemes Transportmittel. Eine kleine Eisenbahnstrecke gibt es hier auch, die von Kota Kinabalu nach Tenom führt.
 
Sehenswürdigkeiten:
 
Sabah's Staatsmoschee
Diese Moschee ist prächtig anzusehen mit ihrer mächtigen Kuppel, die in blaugoldenem Mosaik in der Sonne funkelt. Es ist ein sehenswertes Bauwerk, das das gesamte Stadtbild Kota Kinabalus beeinflusst. Sie ist auch das religiöse Zentrum Sabahs und wird auch gern von Besuchern aufgesucht, die nicht aus moslmischen Ländern kommen.
   
Die Sabah Foundation
Dieser 30 Etagen hohe gläserne Bau ist eine technische Meisterleistung und auch eine architektonische Attraktion in Kota Kinabalu. Er wurde aus hochfestem, elastischem Stahl errichtet und es gibt auf der ganzen Welt nur drei dieser futuristischen Gebäude. Es ist Sitz der bedeutenden Sabah Stiftung, die sich um gemeinnützige Aufgaben kümmert.
 
Das Dorf Kota Belud
Dieses Dort ist ein Fest für jeden Fotographen, wenn am Wochenende hier der weitläufige, bunte Markt stattfindet. Dann kommen die Landleute von überall her und bieten ihre Waren an - ein lebendiges und farbenfrohes Bild voller Faszination. Der"Tamu" ist ein echtes Highlight unter den vielen Sehenswürdigkeiten Sabahs. Kota Belud liegt etwa 77 km nördlich von Kota Kinabalu an der Straße von Kudat.
Tuaran
Der Ort ebenfalls im Norden Kota Kinabalus lohnt einen Ausflug, denn hier gibt es eine Musterfarm für Agrikulturforschung. In der Nähe ist Mengkabong, ein Dorf der Bajau, das auf Pfählen über dem Wasser erbaut wurde und auch der Ort Tamparuli, wo es gutes Kunstgewerbe zu kaufen gibt.
Das Dorf Penampang
Das ist ein Dorf des Stammes Kadazan im Süden von Kota Kinabalu und es zeigt viel von dem Lebensstil und dem Alltag dieser großen Volksgruppe in Sabah.
Kudat, Heimat der Rungus
Der Ort markiert auch die Nordspitze von Sabah, von Kota Kinabalu ist er etwa 238 km entfernt. Er ist es wert, dass man ihn einmal besucht, wenn man in Sabah ist. Hier leben die Rungus, die bekannt sind für ihre malerische Kleidung, ihre schönen Stoffe und ihre sehr farbenvollen Feste. Schon auf dem Wege dorthin fährt man durch eine atemberaubende Szenerie tropischer Landschaften mit Dschungeln, Bergen und tiefen Tälern.
 
Die Hafenstadt Sandakan.


Der kleine geschäftige Hafen an dem Sulusee ist auch der Hauptort im Nordosten von Sabah. Er ist von Kota Kinabalu etwa 386 km entfernt und mit Malaysia Airlines oder auch über die Fernstraße zu erreichen. Hier befindet sich das Forstmuseum mit einem Überblick zur Flora des Landes sowie das bekannte"Sabah Orchid House" mit einer zauberhaften Kollektion seltener Orchideen.
An der Straße von Sandakan nach Labuk ist am 7. Meilenstein der Eingang zu einer Krokodilfarm, wo über 1000 Tiere leben. Sie dient überwiegend zu Zwecken der Aufzucht. Von hier aus werden die Bestände in freier Natur mit Jungtieren aufgefüllt.  
 
Die Orang Utan Rehabilitation von Sepilok


Die Station von Sepilok liegt nur 20 Autominuten von Sandakan entfernt und ist das größte Zentrum für die Orang Utan Rehabilitation auf der Welt. In einem Gelände von etwa 4000 Hektar nahezu unberührten Regenwaldes werden viele junge Menschenaffen regelrecht unterrichtet und trainiert. Es sind Tiere, die mutterlos aufgefunden wurden oder in Unfreiheit zur Welt kamen. In Sepilok werden sie auf die Anforderungen der freien Wildbahn vorbereitet, bevor sie wieder in den Dschungel entlassen werden.
 
Die Höhlen von Gomantong


Diese Höhlen sind nur von Sandakan mit dem Boot oder mit dem Landrover zu erreichen. Man braucht dafür schon einen ganzen Tag, denn das letzte Stück ist nur"per pedes" zurückzulegen. Gute Schuhe und auch die richtige Kleidung für Dschungeltouren muss man hier schon haben. Touren zu den Höhlen müssen stets mit der Behörde Sabahs in Sandakan arrangiert werden. Am besten ist es, wenn Sie das einem Reiseveranstalter überlassen.
In den Gomantong Höhlen leben zahllose Schwalben, die ihre Nester in den Wänden der Höhlen gebaut haben. Diese Nester werden eingesammelt, wobei lange Bambusstangen zum Hochklettern benutzt werden, was gefährlich aussieht. Die Nester bilden auch die Grundlage für die bekannte Schwalbennestersuppe, eine alte Spezialität der chinesischen Küche.
 
Semporna


Von dem kleinen Küstenort Semporna setzt man zu traumhaft schönen und interessanten Tauchrevieren über. Die Insel Sipadan befindet sich hier in der offenen See. Sie ist eines der Tauchparadiese, die schon Cousteau früh beschrieben hat. Auch die Insel Gaya ist erwähnenswert, denn hier befindet sich die Muschelfarm, wo Sabahs Kulturperlen gezüchtet werden.
 
Der Kinabalu Nationalpark


Dieser große Nationalpark liegt zu Füßen des Mount Kinabalu, Sabahs Hausberg. Er ist 4095 Meter hoch und blickt auf eine üppige Flora fast aller Klimazonen: von typischer tropischer Vegetation wie sie in den Ebenen anzutreffen ist über Bergeichen, Rhododendren und Koniferen bis zu alpiner Flora und den verkrüppelten Büschen in der Höhe und auf dem Gipfel. In dieser konzentrierten Art und Vielfalt ist diese Vegetation wohl einmalig in der Welt. Um auf den Gipfel zu steigen, der bei klarem Wetter einen traumhaften Blick auf den ganzen Nationalpark bietet, benötigt man schon gut zwei Tage Zeit. Für den Aufstieg braucht man eine Erlaubnis und die Unterkünfte nach der ersten Etappe müssen vorausgebucht werden.
Das sollte spätestens eine Woche vor der Bergtour im Büro des Kinabalu Nationalparks erfolgen. In den Schulferien ist es hier besonders voll, also muss man noch früher buchen.
Vergessen Sie nicht, einen Abstecher zu den heißen Quellen in Poring zu machen, denn auch ein"erfrischendes" Bad im heißen Wasser tut in den Tropen sehr wohl.
     
Das Kap von Aru, Tanjung Aru


Am Tanjung Aru findet man das bekannte luxuriöse Strandhotel gleichen Namens. An diesem erstklassigen Strand gibt es auch noch kleine Hotels und auch preiswerte Strandbungalows kann man mieten. Mit Taxi, Bus oder mit einem Spaziergang ist dieser Vorort Kota Kinabalus schnell und bequem erreichbar.

 

Die Insel Sipadan


Sie soll hier nochmals erwähnt werden, da sie eine wichtige Attraktion Sabahs ist. Auf ihre überaus schönen Tauchreviere können wir nicht oft genug hinweisen.
   
Der Tunku Abdul Rahman Nationalpark


Dieser Nationalpark im Meer schließt fünf idyllische Insel ein und liegt wenige Seemeilen vor der Küste bei Kota Kinabalu. Von dort sind es mit einem schnellen Boot höchstens 30 Minute bis zu den Inseln. Es sind dies die Inseln Gaya, Sapi, Mamutik, Manukan und Sulug: jede von ihnen hat ihren eigenen Reiz, gemeinsam haben sie das klare Wasser um sich herum, mit einem reichen maritimen Leben darin und sehenswerten Korallenriffen. Kleine, versteckte Buchten mit weißen, einsamen Stränden laden nicht vergebens zum Rasten, Schwimmen und Faulenzen ein. Auf den Inseln Sapi und Manukan gibt es Rastplätze mit sanitären Einrichtungen, auf der Insel Mamutik kann man in einfachen Unterkünften übernachten.

 

Die Insel Layang-Layang

 

Die Insel Layang-Layang liegt etwa 165 Seemeilen nordwestlich von Kota Kinabalu. Bis zum Jahre 1991 war sie nur ein kleines Korallenatoll im südchinesischen Meer. Dann schüttete man sie mit Sand auf, den man vom Meeresgrund hochpumpte und brachte Kulturboden mit Schiffen hierher.
Heute ist sie ein kleines Paradies sowohl für Fischer wie auch für Taucher. Ihre tief absteigenden Riffe sind reich an Fischen, Wasserpflanzen und anderen Meereslebewesen. Gut eingerichtete Bungalows sind ebenfalls vorhanden. Die Insel Layang-Layang ist nur 1,2 Kilometer lang und nur sieben Quadratkilometer groß. Sie ist Heimat der Seeschwalben, die hier zu vielen Tausenden leben.

Wir empfehlen folgende Fluggesellschaften: Malaysian Airlines, Singapore Airlines, Lufthansa, Qantas, Cathay Pacific, Türkish Airlines, Air France, British Airways

 

Top Angebote für Flüge zum Flughafen Kota Kinabalu, finden Sie bei uns auf billig-flug.de. Buchen Sie aus unserer Auswahl von zahlreichen Airlines den für Sie passenden Flug. Unten stehend finden Sie unsere günstigsten Flüge zum Flughafen Kota Kinabalu.


Seite / Beitrag teilen