Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Vermittlung von Reiseleistungen mit billig-flug.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Vermittlung von Reiseleistungen und Eigenveranstaltungen der Firmen Billig-flug.de und thailandreisen.de ( Stand 02.08.2017) Die Vermittlung von Reiseleistungen erfolgt zu den nachfolgenden Bedingungen, die der Kunde anerkennt und die Bestandteil des Vermittlungsauftrages sind:


1. Beratung und Vermittlung


Der Kunde beauftragt das Reisebüro (Reisevermittler) im Rahmen eines entgeltlichen Geschäftsbesorgungsvertrages damit, ihn im Hinblick auf die Leistungen entsprechender Anbieter (Leistungsträger, wie z.B. Reiseveranstalter von Pauschalreisen, Fluggesellschaften, Mietwagen, Hotels, Bahn, Eintrittskarten- und Tickethändler etc.) zu beraten und ihm diese vermitteln. Hierfür erhält das Reisebüro vom Kunden ein Serviceentgelt, das im Reisepreis enthalten ist. Das Serviceentgelt ist zusätzlich zu den Ansprüchen der Anbieter/Leistungsträger zu zahlen. Die von uns im Rahmen der Vermittlungstätigkeit angegebenen und in Rechnung gestellten Preise sind (soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart ist) Brutto-Endpreise und beinhalten die vom
Reisebüro kalkulierte Vergütung seiner Tätigkeit für den Kunden. Im Rahmen der Vermittlung
von Pauschalreisen hat der Kunde nur für in der Preisliste aufgeführte Sonder-leistungen des Vermittlers ein Serviceentgelt zu entrichten, es sei denn, es wird individuell etwas anderes vereinbart.

2. Abschluss des vermittelten Vertrages


Abschluss und Inhalt des vermittelten Vertrages sowie die Rechte und Pflichten des Kunden gegenüber dem Leistungsträger
richten sich ausschließlich nach den zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger
vereinbarten Vertragsbedingungen einschließlich der AGB des Leistungsträgers. Etwaige Ansprüche aus dem vermittelten Vertrag sind gegenüber dem Leistungsträger geltend zu machen.

3. Haftung des Reisevermittlers

Wenn durch die Vermittlung des Reisebüros ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger zustande kommt, haftet das Reisebüro nicht für die ordnungsgemäße Erbringung der vermittelten Leistung durch den Leistungsträger. Der Reisevermittler haftet lediglich für die ordnungsgemäße Vermittlung der Fremdleistungen im Rahmen der Sorgfaltspflichten eines ordentlichen Kaufmannes. Die Haftung des Reisevermittlers ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, soweit die verursachten Schäden nicht Körperschäden sind. Im Falle der Haftung ist diese auf den dreifachen Preis der vermittelten Leistung beschränkt. Das Reisebüro haftet auch grundsätzlich nicht für Aufwendungen oder Auslagen, die im Rahmen des erteilten Auftrags anfallen (z.B. Ausstellungskosten für Visa, Postgebühren etc.). Diese sind zusätzlich zum Vermittlungs-Entgelt, das lediglich die reine Vermittlungsleistung abdeckt, vom Kunden an das Reisebüro zu erstatten.

4. Rücktritt und Umbuchungen bei Vermittlung von Reiseleistungen

Bei Umbuchung, Namenswechsel, Rücktritt oder Nichtinanspruchnahme sind die hierfür von dem Leistungsträger/ Veranstalter/Fluggesellschaft geforderten Entgelte bzw. Stornopauschalen zu zahlen. Die Reisebüroentgelte werden nicht erstattet. Zuzüglich können Bearbeitungekosten vom Reisebüro erhoben werden. Bei Linienflüge werden zuzüglich für Umbuchung 50,- Euro und bei Stornierung 100,- Euro pro Person berechnet. Bei einigen Sondertarifen gibt es davon abweichende Regelungen, besonders auch für die Hochsaison (z.B. Weihnachten, Neujahr, Karneval, etc.) Sie werden darüber vor Buchung informiert.

4.1 Rücktritt und Umbuchungen bei Eigenveranstaltungen

Für die Stornierung von Flugpauschalreisen, Gruppenreisen, Bausteine: Rundreisen, Hotels, Ausflüge, Transfers gelten folgende Sätze:
bis 30 Tage vor Reiseantritt 25% / vom 29. bis 22. Tag vor Reiseantritt 35% /vom 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt 50% / vom 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt 60% / ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 75% / ab dem 2. Tag vor Reiseantritt 100% vom Reisepreis pro Person.
Wir empfehlen unbedingt den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung.

5. Flugzeiten / Anschlussflüge

Soweit das Reisebüro Flugzeiten bekannt gibt, steht dies unter dem Vorbehalt der Änderung seitens der Fluggesellschaft. Es ist zu beachten, dass auch nach Flugticketausstellung Änderungen seitens der
Fluggesellschaft möglich sind. Im Regelfall hat sich der Reisende Flugzeiten frühestens 72 Stunden vor dem jeweiligen Flugtermin von der Fluggesellschaft rückbestätigen zu lassen. Es gilt ebenso zu beachten, dass der Reisende sich spätestens zwei Stunden vor Abflug am Schalter der Fluggesellschaft einfinden muss. Für Flugverspätungen und Verzögerungen haftet das Reisebüro nicht, soweit diese nicht auf ein Verschulden des Reisebüros zurückzuführen sind, wenn auch die Fluggesellschaft ihre Haftung insoweit wirksam ausgeschlossen hat. Sollten zusätzliche Anschlussflüge gebucht werden, ist bei den Flugzeiten der Anschlussflüge zu beachten, dass es sich bei den bei Buchung bekannt gegebenen Flugzeiten der Reise nur um unverbindliche Flugzeiten handeln kann und diese aus vielfachen Gründen auch kurzfristig geändert werden können. Bei Anschlussflügen nach der Rückkehr aus dem Urlaub ist daran zu denken, dass mit Flugverspätungen von mehreren Stunden bei dem heutigen Flugaufkommen im internationalen Flugverkehr
immer gerechnet werden muss. Das Reisebüro empfiehlt daher dringend, bei der Buchung von Anschlussflügen einen erheblichen zeitlichen Spielraum zu berücksichtigen und am besten einen Tarif zu wählen, bei dem Umbuchungen jederzeit und kostenlos möglich ist.

6. Auskünfte, Hinweise

Angaben über vermittelte Beförderungen und touristische Leistungen beruhen ausschließlich auf den Angaben der Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger dem Reisebüro gegenüber. Die Angaben des Reisebüros stellen keine eigene Garantie oder Zusicherung hinsichtlich Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dar. Das Reisebüro haftet bei der Erteilung von Hinweisen und Auskünften im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für die sorgfältige Auswahl der Informationsquelle und die korrekte Wiedergabe der ihm erteilten Auskünfte und Hinweise an den Kunden.

7. Zahlung

Reiseleistungen sind mit der Buchung oder, wenn Sie Zahlung nach Rechnungserhalt wählen, unverzüglich nach Erhalt der Rechnung vollständig zu bezahlen. Zahlungen auf Pauschalreisen dürfen nur gegen Übergabe eines Sicherungsscheins verlangt werden. Das Reisebüro behält sich vor, unbezahlte Reiseleistungen zu stornieren und damit verbundene Kosten an den Kunden weiterzuleiten, sofern sich dieser in Verzug befindet und auf eine Mahnung und Fristsetzung nicht geleistet hat. Der Kunde erklärt sich mit dieser Vorgehensweise einverstanden und beauftragt das Reisebüro in diesen Fällen, die Reiseleistung zu stornieren, um etwaige Schadensersatzansprüche der Leistungsträger zu mindern. Im Übrigen richten sich die Zahlungsbedingungen nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Leistungsträgers. Zahlungsempfänger ist je nach Vereinbarung entweder das Reisebüro oder der Leistungsträger selbst. In diesem Fall wird das
Reisebüro Ihre Kreditkarten- oder sonstige notwendige Daten erforderlichenfalls an den betreffenden Leistungsträger weitergeben. Vor Erhalt der vollständigen Zahlung besteht für das Reisebüro keinerlei Verpflichtung, dem Kunden Tickets, Bestätigungen, Gutscheine oder andere Reiseunterlagen auszuhändigen. Das Reisebüro behält sich vor, gelegentliche Sicherheitskontrollen - einschließlich Abfragen des zuständigen Einwohnermelderegisters -durchzuführen, um Kreditkarten- oder Kontomissbrauch entgegenzuwirken. Sie können daher dazu aufgefordert werden, dem Reisebüro einen Nachweis Ihrer Anschrift und eine Kopie der Kreditkarte oder eines Kontoauszugs per Fax oder Post zu übersenden, bevor Tickets ausgestellt werden. Das Reisebüro behält sich vor, Tickets, Bestätigungen, Vouchers und sonstige Reiseunterlagen ausschließlich an die bei Ihrer Bank oder Ihrem Kreditkartenunternehmen hinterlegte Adresse zu versenden. Bei Zahlung im Lastschriftverfahren und auf Rechnung behält sich das Reisebüro vor, etwaige Rückerstattungen bis zum Zeitpunkt des unwiderruflichen Zahlungseingangs des Buchungsbetrages zurückzubehalten.
Zahlung per Lastschriftverfahren:
Die Zahlung kann im Lastschrifteinzugsverfahren erfolgen, wenn der Kunde über ein in Deutschland belegendes Konto verfügt. Bei Auswahl dieses Zahlungsmittels wird das Reisebüro ermächtigt, von Ihrem Konto den vollständigen Buchungsbetrag einzuziehen. Sie haben sicherzustellen, dass auf dem Konto ein ausreichender Gegenwert verfügbar ist. Im Falle einer Lastschriftrückgabe, behält sich das Reisebüro vor, etwaige Rückbelastungskosten an Sie weiterzuberechnen und eine andere Zahlungsmethode zu verlangen. 

Zahlung mit Kreditkarte:
Die Zahlung kann mit den Kreditkarten sämtlicher großer Kreditkartenunternehmen erfolgen ( Visa, Master, Amex), das Reisebüro behält sich das Recht vor, etwaige Verwaltungskosten, die uns oder dem Anbieter in Bezug auf eine Buchung mit Kreditkarte entstehen, zusätzlich zu berechnen. Wir werden Sie über entsprechende Kosten benachrichtigen. Das
Reisebüro behält sich vor, etwaige Rückbelastungskosten bei Kreditkartenzahlung an Sie weiterzuberechnen. Bei Zahlung mit einer fremden Kreditkarte ist die Vorlage einer schriftlichen Zustimmung des
Karteninhabers erforderlich.

8. Inkasso

Soweit das Reisebüro von dem Leistungsträger/Veranstalter mit dem Inkasso des Preises und sonstiger Entgelte im
Zusammenhang mit der Buchung beauftragt ist und diesem für die Zahlungsverpflichtungen
haftet, kann das Reisebüro die Forderung des Leistungsträgers/Veranstalters gegebenenfalls im eigenen Namen gerichtlich
geltend machen.

9. Reiseunterlagen

Der Kunde wird im eigenen Interesse gebeten, die ihm durch das Reisebüro ausgehändigten Unterlagen unverzüglich auf deren
Richtigkeit zu überprüfen und bei festgestellten Unstimmigkeiten umgehend das
Reisebüro hiervon zu unterrichten, um Schäden zu vermeiden. Das Reisebüro wird die Unterlagen für die gebuchten Leistungen
dem Kunden unverzüglich nach Erhalt im Geschäftslokal des Reisebüros
aushändigen. Die Zusendung der Unterlagen auf dem Postweg erfolgt auf ausschließliches Risiko des Kunden. Zusendungen
per Kurier (z.B. UPS etc.) müssen gesondert vereinbart werden und erfolgen auf Kosten
des Kunden.

10. Einreise und Gesundheitsbestimmungen

Informationen des Reisebüros beziehen sich auf den Stand zum Zeitpunkt der Buchung. Bei Reiseleistungen wird dabei grundsätzlich unterstellt, dass der Kunde und von ihm vertretene weitere Reiseteilnehmer deutsche Staatsangehörige sind, es sei denn, dass die Zugehörigkeit zu einem anderen Staat offensichtlich erkennbar ist oder dem Reisebüro mitgeteilt wurde. In der Person des Reiseteilnehmers begründete sonstige persönliche Umstände können dabei nicht berücksichtigt werden, es sei denn, sie sind offenkundig oder dem Reisebüro mitgeteilt worden. Das Reisebüro weist ausdrücklich darauf hin, dass jederzeit die Möglichkeit einer Änderung dieser die Reise betreffende Bestimmungen durch staatliche Behörden gegeben ist. Das Reisebüro
wird sich im Rahmen seiner Möglichkeiten bemühen, den Kunden von etwaigen
Änderungen so rechtzeitig wie möglich zu unterrichten. Dem Kunden wird jedoch dringend empfohlen, selbst die Nachrichtenmedien wegen Änderungen dieser Bestimmungen in seinem Ziel oder Transitland zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können. Dem Kunden wird geraten, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutzmöglichkeiten sowie sonstige Prophylaxemaßnahmen,
insbesondere auch bei längeren Flügen bezüglich eines Thromboserisikos, fachkundig zu informieren und ggf. ärztlichen Rat einzuholen. Allgemeine Informationen geben insbesondere Gesundheitsämter, reisemedizinisch erfahrene Ärzte, insbesondere Tropenmediziner, reisemedizinische Informationsdienste sowie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Für die Einhaltung der für die Reise wesentlichen Vorschriften ist der Reiseteilnehmer selbst verantwortlich. Das Reisebüro haftet bei gesonderter Beauftragung über die Beschaffung von Visa und sonstigen Reisepapieren nicht für rechtzeitige Erteilung und den rechtzeitigen Zugang dieser Reisepapiere, es sei denn, das Reisebüro hat die Verzögerung schuldhaft verursacht.

11. Versicherungen

Das Reisebüro empfiehlt dem Kunden, ein Reiseschutzpaket oder zumindest eine Reiserücktrittskostenversicherung bei der Buchung abzuschließen.

12. Ausschlussfrist / Verjährung

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Geschäftsbesorgung hat der Kunde innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der vermittelten Leistung gegenüber dem Reisevermittler geltend zu machen. Mit Ausnahme von Ansprüchen aus unerlaubter Handlung verjähren die Ansprüche des Kunden gegenüber dem Reisevermittler in einem Jahr nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der vermittelten Leistung.

13. Gerichtsstand

Der Kunde kann den Reisevermittler nur an dessen Sitz verklagen. Für Klagen des Reisevermittlers gegen den Kunden ist dessen Wohnsitz maßgeblich, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Kaufleute. In diesem Fall ist der Sitz des Reisevermittlers als Gerichtsstand vereinbart.

Eigentümer:

Travel World
300 Dafnis
GR – 60065 Nei Pori / Pierias, Greece

 

Impressum/Reisebüroangabe

Buchungsabwicklung durch :
billig-flug.de 
63743 Aschaffenburg / Germany 
Sulzbacherstrasse 110 
Geschäftsführer: Heribert Gerlach
Steuernummer: 204/220/42297
UST.ID: DE170380673
Gewerbeanmeldung: 09.6.61.000

Buchungsabwicklung bei billig-flug.de für : www.thailandreisen.de, www.hotels-thailand.de, www.flugziele.net, www.flugziele.de, www.flugziel.net, www.flugtarif.de, www.fliegundweg.de, www.1-flug.de, www.flugpreise-online.de.